Fr. 04.08.23 19:30 Chanson-Rock

Blech

Freitag im Zentrum

Das Musikprojekt BLECH wurde im Herbst 2019 ins Leben gerufen und wir beschreiten mit „Mühlviertler Chansonrock“ eigenständige musikalische Wege. Mühlviertler Chansonrock lässt schmunzeln, lachen, tanzen, nachdenken. Musik die Leichtigkeit versprüht, zugleich aber auch tiefgründig, unterhaltsam bleibt und fetzt. Unsere Lieder erzählen aus dem Leben gegriffene Geschichten und Zustände, in denen sich das Publikum wiederfindet und auch selbst erkennen kann, ohne dass dabei ein moralischer Zeigefinger gehoben wird. Die Texte sind im Dialekt gehalten. Durch die instrumentale Zusammensetzung ergibt sich das Klangbild von BLECH, dass sich nicht an musikalische Genres klammert und eine spezielle Individualität mit Wiedererkennungswert hat.

 

BLECH besteht aus Gesang und sechs Saiten (Peter Kumar-Reichenberger, Text u Musik), zwei Trompeten und Rhythmus (Max & Florian Schindlbauer), einer Zieharmonika (Elke Birklbauer) und vier bassigen Saiten (Michael Dangstoe Holzer).

 

Eintritt frei!
Fr.  4.8.
Blech

© Michael Kramer

Fr. 04.08.23 19:30 Chanson-Rock

Blech

Freitag im Zentrum

Fr.  4.8.
Blech

Das Musikprojekt BLECH wurde im Herbst 2019 ins Leben gerufen und wir beschreiten mit „Mühlviertler Chansonrock“ eigenständige musikalische Wege. Mühlviertler Chansonrock lässt schmunzeln, lachen, tanzen, nachdenken. Musik die Leichtigkeit versprüht, zugleich aber auch tiefgründig, unterhaltsam bleibt und fetzt. Unsere Lieder erzählen aus dem Leben gegriffene Geschichten und Zustände, in denen sich das Publikum wiederfindet und auch selbst erkennen kann, ohne dass dabei ein moralischer Zeigefinger gehoben wird. Die Texte sind im Dialekt gehalten. Durch die instrumentale Zusammensetzung ergibt sich das Klangbild von BLECH, dass sich nicht an musikalische Genres klammert und eine spezielle Individualität mit Wiedererkennungswert hat.

 

BLECH besteht aus Gesang und sechs Saiten (Peter Kumar-Reichenberger, Text u Musik), zwei Trompeten und Rhythmus (Max & Florian Schindlbauer), einer Zieharmonika (Elke Birklbauer) und vier bassigen Saiten (Michael Dangstoe Holzer).

 

Eintritt frei!

© Michael Kramer

PROGRAMM