Sa 18.04.20 20:00 Musik

Bluesharpfestival Day 2

Sa, 18.04.2020:

* Reynhard H. Boegl (AT)
Reduktion als Programm - am Instrument und in den Songs. Bluesharp, 3-saitige elektrische Gitarre, Stompbox und Vocals - das sind die Zutaten zu diesem ganz eigenen Sound. Manche Songs erinnern dabei an den Northern Mississippi Hill Blues, Klassiker aus Blues und Rock und vor allem die vielen eigenen Titel werden auf den Kern reduziert und gewinnen dadurch nur mehr an Kraft. Der rollende und unaufhaltsame Gitarrengroove und der Rhythmus der Stompbox bildet dabei die Grundlage für virtuose Mundharmonika Soli und gefühlvolle und energetische Vocals.

* JJ Appleton & Manlio Milazzi Trio (IT/US)
Manlio Milazzi ist einer der beliebtesten Mundharmonikaspieler der italienischen und europäischen Blues-Szene. Er ist Gewinner der "International Blues Challenge" im Jahr 2009 und 2013 und lernt bei Carlos Del Junco. Manlio hat mit vielen Musikern der internationalen Szene zusammengearbeitet, darunter Bob Margolin, Chris Jagger, Tonky De La Pena, Enrico Crivellaro und Aki Kumar. Die musikalische Karriere von JJ Apletton umfasst 2 akustische Blues-Alben, die mit dem Harpspieler Jason Ricci aufgenommen und von Kritikern ausgezeichnet wurden, sowie 3 Soloalben und ein Vertrag mit AATW / Universal. JJ war Gast in der Late Night Show mit Stephen Colbert, Good Morning America und Carson Daly. Er wurde auch persönlich von David Bowie als Gitarrist für das preisgekrönte Musical Lazarus ausgewählt. Als Produzent arbeitete JJ mit Kesha, Grace Gaustad, Erin Bowman und Darius Rucker zusammen.
Den Beiden zur Seite steht der Kontrabassist Simone Serafini, der durch Tourneen mit den besten Blues- und Jazzkünstlern (u.a. Rachel Gould, Enrico Crivellaro, Tony De La Pena,...) bekannt wurde.
Gemeinsam liefern sie eine explosive Blues- und Soulshow mit vielen eigenen Songs und großartigen Arrangements amerikanischer Bluesklassiker.

* Riccardo Grosso Blues Band (IT)
Die Riccardo Grosso Blues Band läßt sich zwischen dem von den 60ern inspirierten Urban Blues - der Geburtsstunde des Rock'n'Roll - und modernem zeitgenössischen Blues ansiedeln.
Bluesharper und Sänger Riccardo Grosso, Gitarrist Flavio Paludetti, Bassist Alessandro "Cocco" Marinoni (Tolo Marton, Ian Paice) und Schlagzeuger Federico Patarnello (Marco Pandolfi, Bob Margolin, David Lee Durham, Richard Ray Farrell) schaffen es mühelos, alt und neu zu kombinieren und in einem modernen elektrischen Sound umzusetzen.
Die raffiniert arrangierte Klassiker werden mit viel "Blues-Feeling" neu interpretiert und lassen dabei Raum für virtuose Instrumental-Improvisation. Die Band arbeitet derzeit an weiteren eigenen Songs, die auf das neuen Studio-Album kommen werden und sich nahtlos in die Live- Performance einpassen.
Riccardo und Band (ehemals RGBand) haben bisher zwei Alben (eines mit Originalstücken der Band, zusammen mit dem ehemaligen Bassisten Massimo Fantinelli) veröffentlicht, die international hohe Anerkennung erhielten. Die Band tourte durch halb Europa und spielte dabei in unzähligen Blues- und Jazz Clubs und internationale Bluesfestivals in der Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Polen,...
Riccardo Grosso teilte sich die Bühne u.a. mit Sonny Rhodes, Bob Corritore, Marcus Bonfanti, RJ Mischo, Adam Gussow, Andy J. Forest, Jack Broadbent u.v.m., hat mit der Blues Brothers Band im Jahr 2019 in Pordenone (Italien) gespielt, weiters mit Johnny Sansone, John Fhol (2008 - als Grosso in New Orleans lebte), Enrico Crivellaro, Pippo Guarnera, um nur einige zu nennen.

Großer Saal
Vorverkauf: € 22,00 erm. € 20,00 // Abendkassa: € 24,00 erm. € 22,00
Sa  18.4.
Bluesharpfestival Day 2

© Aleksandra Prünner

Sa 18.04.20 20:00 Musik

Bluesharpfestival Day 2

Sa  18.4.
Bluesharpfestival Day 2

Sa, 18.04.2020:

* Reynhard H. Boegl (AT)
Reduktion als Programm - am Instrument und in den Songs. Bluesharp, 3-saitige elektrische Gitarre, Stompbox und Vocals - das sind die Zutaten zu diesem ganz eigenen Sound. Manche Songs erinnern dabei an den Northern Mississippi Hill Blues, Klassiker aus Blues und Rock und vor allem die vielen eigenen Titel werden auf den Kern reduziert und gewinnen dadurch nur mehr an Kraft. Der rollende und unaufhaltsame Gitarrengroove und der Rhythmus der Stompbox bildet dabei die Grundlage für virtuose Mundharmonika Soli und gefühlvolle und energetische Vocals.

* JJ Appleton & Manlio Milazzi Trio (IT/US)
Manlio Milazzi ist einer der beliebtesten Mundharmonikaspieler der italienischen und europäischen Blues-Szene. Er ist Gewinner der "International Blues Challenge" im Jahr 2009 und 2013 und lernt bei Carlos Del Junco. Manlio hat mit vielen Musikern der internationalen Szene zusammengearbeitet, darunter Bob Margolin, Chris Jagger, Tonky De La Pena, Enrico Crivellaro und Aki Kumar. Die musikalische Karriere von JJ Apletton umfasst 2 akustische Blues-Alben, die mit dem Harpspieler Jason Ricci aufgenommen und von Kritikern ausgezeichnet wurden, sowie 3 Soloalben und ein Vertrag mit AATW / Universal. JJ war Gast in der Late Night Show mit Stephen Colbert, Good Morning America und Carson Daly. Er wurde auch persönlich von David Bowie als Gitarrist für das preisgekrönte Musical Lazarus ausgewählt. Als Produzent arbeitete JJ mit Kesha, Grace Gaustad, Erin Bowman und Darius Rucker zusammen.
Den Beiden zur Seite steht der Kontrabassist Simone Serafini, der durch Tourneen mit den besten Blues- und Jazzkünstlern (u.a. Rachel Gould, Enrico Crivellaro, Tony De La Pena,...) bekannt wurde.
Gemeinsam liefern sie eine explosive Blues- und Soulshow mit vielen eigenen Songs und großartigen Arrangements amerikanischer Bluesklassiker.

* Riccardo Grosso Blues Band (IT)
Die Riccardo Grosso Blues Band läßt sich zwischen dem von den 60ern inspirierten Urban Blues - der Geburtsstunde des Rock'n'Roll - und modernem zeitgenössischen Blues ansiedeln.
Bluesharper und Sänger Riccardo Grosso, Gitarrist Flavio Paludetti, Bassist Alessandro "Cocco" Marinoni (Tolo Marton, Ian Paice) und Schlagzeuger Federico Patarnello (Marco Pandolfi, Bob Margolin, David Lee Durham, Richard Ray Farrell) schaffen es mühelos, alt und neu zu kombinieren und in einem modernen elektrischen Sound umzusetzen.
Die raffiniert arrangierte Klassiker werden mit viel "Blues-Feeling" neu interpretiert und lassen dabei Raum für virtuose Instrumental-Improvisation. Die Band arbeitet derzeit an weiteren eigenen Songs, die auf das neuen Studio-Album kommen werden und sich nahtlos in die Live- Performance einpassen.
Riccardo und Band (ehemals RGBand) haben bisher zwei Alben (eines mit Originalstücken der Band, zusammen mit dem ehemaligen Bassisten Massimo Fantinelli) veröffentlicht, die international hohe Anerkennung erhielten. Die Band tourte durch halb Europa und spielte dabei in unzähligen Blues- und Jazz Clubs und internationale Bluesfestivals in der Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Polen,...
Riccardo Grosso teilte sich die Bühne u.a. mit Sonny Rhodes, Bob Corritore, Marcus Bonfanti, RJ Mischo, Adam Gussow, Andy J. Forest, Jack Broadbent u.v.m., hat mit der Blues Brothers Band im Jahr 2019 in Pordenone (Italien) gespielt, weiters mit Johnny Sansone, John Fhol (2008 - als Grosso in New Orleans lebte), Enrico Crivellaro, Pippo Guarnera, um nur einige zu nennen.

Großer Saal
Vorverkauf: € 22,00 erm. € 20,00 // Abendkassa: € 24,00 erm. € 22,00

© Aleksandra Prünner

PROGRAMM