Do 27.02.20 20:00 Kabarett

Rudi Habringer

"Das Leben ist ein Hund"

Jeder Zehnte ist suchtgefährdet. Jeder siebte Mann ist adipös. Jeder Vierte von uns hatte bereits eine Depression. Jede dritte Frau laboriert an der Kaufsucht. Jeder Zweite hat am Monatsende kein Geld mehr am Konto und glaubt an Außerirdische. 2017 sieht sich jeder Dritte von Burnout bedroht. Ein Jahr später glaubt schon jeder Zweite, dass er ins Burnout schlittert. Moment: Was heißt das? Geht’s uns wirklich schon so schlecht?

In seinem neuen (Musik-)Kabarett streift Rudi Habringer durch die kompliziert-tragikomischen Abgründe unseres Alltags und horcht dem nach, was das Leben mit uns macht und was wir aus unserem Leben machen: witzig, schräg und aus dem Vollen geschöpft. Mit Suderanten, Stadtneurotikern, G´scheitwascheln und Blitzgneißern entführt uns Habringer in sein Miniuniversum des österreichischen (Un-)Wesens.

Rudi Habringer ist kreativer Berufspendler und tourt zwischen den Genres hin und her: von der Satire und vom Kabarett zu Romanen und Erzählungen, von Kolumnen und Essays zu kabarettistischen Songs und zum Jazz und wieder zurück zur Satire.

„Rudolf Habringer hat sich nicht nur als ausgezeichneter Musiker und Autor bewiesen, sondern vor allem als perfekter Kabarettist, Schauspieler und Parodist.“ urbanfarm.at

„Rudolf Habringer weiß, was Satire muss: übertreiben bis zum Geht-nichtmehr.

Dann kristallisiert sich der wahre Kern der Sache heraus.“ OÖN

 

Im Auftrag und mit Unterstützung der AK-Kultur OÖ.

 

Großer Saal
Vorverkauf: € 16,00 erm. € 13,00 // Abendkassa: € 16,00 erm. € 13,00
Do  27.2.
Rudi Habringer

(c) Reinhard Winkler

Do 27.02.20 20:00 Kabarett

Rudi Habringer

"Das Leben ist ein Hund"

Do  27.2.
Rudi Habringer

Jeder Zehnte ist suchtgefährdet. Jeder siebte Mann ist adipös. Jeder Vierte von uns hatte bereits eine Depression. Jede dritte Frau laboriert an der Kaufsucht. Jeder Zweite hat am Monatsende kein Geld mehr am Konto und glaubt an Außerirdische. 2017 sieht sich jeder Dritte von Burnout bedroht. Ein Jahr später glaubt schon jeder Zweite, dass er ins Burnout schlittert. Moment: Was heißt das? Geht’s uns wirklich schon so schlecht?

In seinem neuen (Musik-)Kabarett streift Rudi Habringer durch die kompliziert-tragikomischen Abgründe unseres Alltags und horcht dem nach, was das Leben mit uns macht und was wir aus unserem Leben machen: witzig, schräg und aus dem Vollen geschöpft. Mit Suderanten, Stadtneurotikern, G´scheitwascheln und Blitzgneißern entführt uns Habringer in sein Miniuniversum des österreichischen (Un-)Wesens.

Rudi Habringer ist kreativer Berufspendler und tourt zwischen den Genres hin und her: von der Satire und vom Kabarett zu Romanen und Erzählungen, von Kolumnen und Essays zu kabarettistischen Songs und zum Jazz und wieder zurück zur Satire.

„Rudolf Habringer hat sich nicht nur als ausgezeichneter Musiker und Autor bewiesen, sondern vor allem als perfekter Kabarettist, Schauspieler und Parodist.“ urbanfarm.at

„Rudolf Habringer weiß, was Satire muss: übertreiben bis zum Geht-nichtmehr.

Dann kristallisiert sich der wahre Kern der Sache heraus.“ OÖN

 

Im Auftrag und mit Unterstützung der AK-Kultur OÖ.

 

Großer Saal
Vorverkauf: € 16,00 erm. € 13,00 // Abendkassa: € 16,00 erm. € 13,00

(c) Reinhard Winkler

PROGRAMM