Fr 26.01.18 20:00 Rock

Still Experienced Big Band

The Music of Jimi Hendrix

Still Experienced XL Band – “the idea of gil evans, Vol 2…”

Konzerte und neue CD zum 75. Geburtstag von Jimi Hendrix und 50. Bühnenjubiläum von Chris Haller und Peter Guschelbauer……. 

Als Jimi Hendrix 1967 sein Purple Haze veröffentlichte, war die Welt für Chris Haller und Peter Guschelbauer neu definiert. Sie drückten damals gerade gemeinsam die Schulbank des Realgymnasiums in der Fadingerstrasse in Linz und wussten, das ist die Musik die ihrer Seele entsprach. Sie griffen zu den Gitarren und begannen die Musik von Jimi Hendrix, weißen Blues á la John Mayall und einige erste Eigenkompositionen zu spielen.

 

Die erste Schülerband namens „Insel“ war schnell gegründet. Viele Konzerte in Jugendclubs, Volkshäusern und auch der AK sollten folgen.

 

Nach der Matura im Jahre 1972 verloren die beiden sich auf Grund unterschiedlicher Studieninteressen, Lebens- und Musikkonzepten aus den Augen, Chris ging nach Graz, Peter blieb zuerst in Linz und ging dann nach Salzburg, aber 1997, 3 Jahre vor Hendrix 30.Todestag trafen sich die beiden zufällig in der Linzer Innenstadt und begannen wiederum mit einem Restart Ihrer Band, die von nun an Still Experienced heißen sollte.

 

5 Alben und unzählige Konzerte im Trio aber auch mit Gastmusikern wie Reynhard Boegl (Bluesharp), Clemens Salesny (Saxophon), Christoph Cech (Klavier), Gabi Haenninen, Julia Fischer und der Kanadierin Jessica Vigneault als Sängerinnen wurden gespielt, unter anderem zum 30. Todestag im Jahre 2000 im Linzer Brucknerhaus, in unzähligen Clubs und Konzertsälen, sowie bei vielen Privatfeten ließ man die Musik von Jimi Hendrix hochleben.

 

Im Jahre 2010, zum 40. Todestag von Jimi, begannen die beiden an einem neuen Projekt zu arbeiten, nämlich der Erweiterung ihrer Band um 6 Bläser und einigen anderen Instrumenten auf insgesamt 12 Musiker, ganz so wie es der großartige Gil Evans geplant hatte, eine Big Band mit Jimi und der Musik von Jimi. Leider starb Jimi Hendrix 2 Tage vor der ersten Probe im Jahre 1970.

 

Für das Schreiben der Arrangements konnte Christoph Cech gewonnen werden, der auch gleichzeitig live die Tasten bearbeitet und die Band spielte mit diesem neuen Programm bis jetzt im Scharfrichterhaus in Passau, im Soundtheatre in Wels, LIONS Benefiz im neuen Festsaal des Linzer Rathauses, beim STIWA Jazzforum in Hagenberg, im Varena in Vöcklabruck, in Rottenmann, im Alten Theater in Steyr, in der Tischlerei in Melk, in der Bruckmühle in Pregarten, in Lembach etc. um nur einige zu nennen.

 

 

Ab November 2017 zelebrieren wir den 75. Geburtstag  von Jimi Hendrix sowie unser 50-jähriges Bühnenjubiläum mit einigen tollen Konzerten aber auch einer neuen CD, die the idea of Gil Evans Vol 2 heißen wird.


Besetzung:

 

Chris Haller                            guitars, leadvocals

Peter Guschelbauer                bass, backing vocals

Andreas Szelegowitz             drums

 

Christoph Cech                      organ, arrangements

Gabriella Haenninen              backing vocals

Reynhard Boegl                     bluesharp

 

Clemens Salesny                    alt sax oder

Jürgen Haider                         alt sax

Charly Schmid                       tenor sax

Georg Schwantner                 baritone sax

Stefan Fellner                         trumpet

Gerald Silber                          trumpet

Hermann Mayr                       trombone

 

Die Bläser, die hier angeführt sind, war jene Besetzung, die die CD eingespielt hat, wir haben inzwischen einen großartigen Pulk ziemlich gleichwertiger Bläser, sodass, wenn nicht genau diese Mannschaft spielt, gleichwertige Musiker zur Verfügung stehen, und somit die hervorragende Qualität bei den „Horns“ erhalten bleibt. 

 

 

www.stillexperienced.at

 

Fotos (c) Aleksandra Pruenner

Großer Saal
Vorverkauf: € 18,00 erm. € 16,00 // Abendkassa: € 20,00 erm. € 18,00
Still Experienced Big Band
Still Experienced Big Band
Still Experienced Big Band

1967 – 2017 von Insel zu Still Experienced

 

Fast 50 Jahre Rockmusik, eine sehr beharrliche Geschichte von Chris Haller und Peter Guschelbauer

 

 

Was 1967 mit Jimi Hendrix Purple Haze begann, über den weißen Blues von John Mayall zu vielen Eigenkompositionen führte mit Absplitterung einer eher akustisch gehaltenen Musik von Et Cetera, die Chris Haller so ab 1970 bevorzugte, während Peter Guschelbauer mit seinen Insel Kumpels es zu Jazz Rock trieb, führte ab 1997 wieder zu ihrem geliebten Jimi Hendrix zurück, Still Experienced war geboren und hält mit zunehmendem Erfolg noch immer eine gemeinsame Leidenschaft auf großer Flamme.

 

Probieren wir dem Phänomen chronologisch beizukommen.

 

1967    Jimi Hendrix veröffentlicht seinen Song Purple Haze. Für Chris Haller und Peter Guschelbauer verändert sich die Welt, sie wird neu definiert durch diese so noch nie gehörte neue Musik. Beide beschlossen Rockstars zu werden, nahmen die Gitarren in die Hand und machten sich auf den Weg.

 

1968    Erste Konzerte in Jugendclubs wurden gespielt, es war die Zeit eines unglaublichen Umbruchs in der Jugend und die Musik war die wichtigste Freizeitbeschäftigung der  Jugendlichen. Die Hippiebewegung hielt im damaligen, doch etwas sehr konservativen Österreich schön langsam Einzug.

 

1969   

 

1970    Im Frühjahr nahmen wir in Wels an einem Bandwettbewerb teil und konnten ihn zu unserem allgemeinen Erstaunen gewinnen. 3.000,00 Schillinge waren der erste Preis und nun war zwischenzeitlich (endgültig) der Reichtum ausgebrochen. Wir spielten auch eine Mitternachtseinlage auf dem Maturaball meines Bruders, der 2 Jahre vor Chris und mir die mittlere Reife erlangen sollte. Nach den ersten erklungenen Tönen in original Hippie outfit, versammelte sich das Lehrerkollegium um zu beratschlagen, wie man uns aus der Schule entfernen konnte. War ein netter Versuch der ewig Gestrigen, aber leider erfolglos.

 

Der 18. September sollte ein schwarzer Tag für uns werden. Die Nachricht vom Tode Jimi Hendrix erschütterte uns alle. Es war zum Verzweifeln, immer nur die Guten…………..

 

1971   

 

1972    glanzvoll bestandene Matura, trotz langer Haare, Jeans und Krawattenverweigerung. Chris ging nach Graz um Architektur zu studieren und ich wurde zum vaterländischen Turn-verein eingezogen, der sinnlosesten Zeit meines Lebens und es sollte fast 25 Jahre dauern bis sich unsere Wege wieder nachhaltig kreuzen sollten.

 

 

1997    Irgendwo in der Kassenhalle der Allgemeinen Sparkasse in Linz unter neuer großer Glaskuppe erfolgte das Wiedersehen zweier Rockgiganten. Man sprach über dies und jenes und natürlich auch über Musik. Natürlich stand der 30. Todestag im Jahre 2000 im Mittelpunkt unseres Gesprächs über Musik, und dass es fein wäre, wenn man wieder den guten alten Jimi auferstehen lassen würde……………….

Langer Rede kurzer Sinn, wir nahmen wiederum unsere Gitarren und fingen wieder dort an wo wir vor 30 Jahren begonnen hatten. Nur war vieles viel einfacher als damals. Wir hatten gute Kontakte, konnten uns auf die Musik eines inzwischen legendären Musikers verlassen etc. Wir zogen die alten Hits wieder aus der Schublade und es war einfach ein Vergnügen nahtlos dort fortzusetzen, wo wir schon vor 30 Jahren begonnen hatten, Purple Haze, Hey Joe, All along the watchtower, Stone free etc waren inzwischen Klassiker und wir liebten einfach diese unser Musik zu interpretieren. Am 28. Todestag im Jahre 1998 spielte Still Experienced das erste öffentliche Konzert in Linz in Adi´s Smaragd. Wir trommelten unsere Freunde zusammen und es war einfach vergnüglich sich das Rampenlicht so richtig zu geben. Im Jahr 2000 sollten wir dann tatsächlich die erste große Bühne für unsere Performance bekommen. Der 30. Todestag wurde im Linzer Brucknerhaus, dem klassischen Musentempel begangen. Es kamen so gut 400 Leute zum Konzert und wir visualisierten es mit insgesamt 5 Kameras und einigen tollen Videoeinspielungen auf eine große Leinwand. Das 3. Jahrtausend war gut eröffnet und sollte das unsrige werden.

 

Die alte Liebe zum Blues, erweckt durch den Red House Blues von JH sowie vielen unglaublich tollen Alben von John Mayall, ließ uns nach den ersten Jimi CDs auch den Ursprung all dieser Musik ergründen, also Robert Johnson´s Crossroad, das unsere Generation in erster Linie von Cream kannte, und viele Klassiker mehr.

 

2004 erschien das das Album Crossroads, das im Grunde von den Journalisten sehr positiv beurteilt worden ist vor allem die 3 Eigenkompositionen. Das rief nach mehr

 

2007 erschien dann das Album „road to nowhere“ das ausschließlich Eigenkompositionen beinhaltete plus 3 Jimi Hendrix songs gesungen von der kanadischen Sängerin Jessica Vigneault, die damals mit uns tourte. Wir haben immer wiederum Gäste eingeladen mit uns zu spielen, sei es der Saxophonist Clemens Salesny der das Projekt mit seinen Soli natürlich in eine jazzige Richtung lenkte. Besonders beeindruckte uns aber Reynhard Boegl mit seiner Bluesharp. Er ist seit dieser Zeit Fixstarter egal in welcher Größe Still Experienced auch auftritt.

 

2010 zum 40. Todestag starteten wir mit einer Idee von Gil Evans und fügten der Bluesband noch 6 Bläser hinzu, Christoph Cech schrieb tolle Arrangements und spielt seither auch Orgel in der Band. Die Band hatte hiermit 12 Mitglieder.

 

2011 veröffentlichten wir das Album „the idea of Gil Evans“ unter dem Bandnamen Still Experienced Big Band, das hervorragende Rezensionen erhielt und wir das erfüllen konnten was Jimi kurz vor seinem Tode gesagt hat, er will sich ein paar Bläser nehmen und eine R&B Band gründen.

 

2011 am 1.12 ging kurzzeitig das Licht aus. Peter Guschelbauer hatte einen Schlaganfall mit der Diagnose wenn er ihn überlebt sitzt er im Rollstuhl. Um es kurz zu machen, er hat ihn überlebt und sitzt auch nicht im Rollstuhl und somit gingen die musikalischen Projekte 2013 weiter. Viele live Konzerte und die Absicht eine Volume 2 der Idee von Gil Evans zu machen die Anfang des Jahres 2017 herauskommen wird, es gilt das 50. jährige Bühnenjubiläum von Chris Haller und Peter Guschelbauer zu feiern, sowie den 75. Geburttag unseres heroes Jimi Hendrix. Die Grundspuren sind bereits eingespielt und Christoph Cech hat schon zum arrangieren begonnen. Weiters lieben wir es auch in der kleinen 4tet Besetzung zu spielen und zwar dem Urgrund aller Musik zu frönen, dem Blues. 

Fr  26.1.
Still Experienced Big Band

 

 

Fr 26.01.18 20:00 Rock

Still Experienced Big Band

The Music of Jimi Hendrix

Fr  26.1.
Still Experienced Big Band

Still Experienced XL Band – “the idea of gil evans, Vol 2…”

Konzerte und neue CD zum 75. Geburtstag von Jimi Hendrix und 50. Bühnenjubiläum von Chris Haller und Peter Guschelbauer……. 

Als Jimi Hendrix 1967 sein Purple Haze veröffentlichte, war die Welt für Chris Haller und Peter Guschelbauer neu definiert. Sie drückten damals gerade gemeinsam die Schulbank des Realgymnasiums in der Fadingerstrasse in Linz und wussten, das ist die Musik die ihrer Seele entsprach. Sie griffen zu den Gitarren und begannen die Musik von Jimi Hendrix, weißen Blues á la John Mayall und einige erste Eigenkompositionen zu spielen.

 

Die erste Schülerband namens „Insel“ war schnell gegründet. Viele Konzerte in Jugendclubs, Volkshäusern und auch der AK sollten folgen.

 

Nach der Matura im Jahre 1972 verloren die beiden sich auf Grund unterschiedlicher Studieninteressen, Lebens- und Musikkonzepten aus den Augen, Chris ging nach Graz, Peter blieb zuerst in Linz und ging dann nach Salzburg, aber 1997, 3 Jahre vor Hendrix 30.Todestag trafen sich die beiden zufällig in der Linzer Innenstadt und begannen wiederum mit einem Restart Ihrer Band, die von nun an Still Experienced heißen sollte.

 

5 Alben und unzählige Konzerte im Trio aber auch mit Gastmusikern wie Reynhard Boegl (Bluesharp), Clemens Salesny (Saxophon), Christoph Cech (Klavier), Gabi Haenninen, Julia Fischer und der Kanadierin Jessica Vigneault als Sängerinnen wurden gespielt, unter anderem zum 30. Todestag im Jahre 2000 im Linzer Brucknerhaus, in unzähligen Clubs und Konzertsälen, sowie bei vielen Privatfeten ließ man die Musik von Jimi Hendrix hochleben.

 

Im Jahre 2010, zum 40. Todestag von Jimi, begannen die beiden an einem neuen Projekt zu arbeiten, nämlich der Erweiterung ihrer Band um 6 Bläser und einigen anderen Instrumenten auf insgesamt 12 Musiker, ganz so wie es der großartige Gil Evans geplant hatte, eine Big Band mit Jimi und der Musik von Jimi. Leider starb Jimi Hendrix 2 Tage vor der ersten Probe im Jahre 1970.

 

Für das Schreiben der Arrangements konnte Christoph Cech gewonnen werden, der auch gleichzeitig live die Tasten bearbeitet und die Band spielte mit diesem neuen Programm bis jetzt im Scharfrichterhaus in Passau, im Soundtheatre in Wels, LIONS Benefiz im neuen Festsaal des Linzer Rathauses, beim STIWA Jazzforum in Hagenberg, im Varena in Vöcklabruck, in Rottenmann, im Alten Theater in Steyr, in der Tischlerei in Melk, in der Bruckmühle in Pregarten, in Lembach etc. um nur einige zu nennen.

 

 

Ab November 2017 zelebrieren wir den 75. Geburtstag  von Jimi Hendrix sowie unser 50-jähriges Bühnenjubiläum mit einigen tollen Konzerten aber auch einer neuen CD, die the idea of Gil Evans Vol 2 heißen wird.


Besetzung:

 

Chris Haller                            guitars, leadvocals

Peter Guschelbauer                bass, backing vocals

Andreas Szelegowitz             drums

 

Christoph Cech                      organ, arrangements

Gabriella Haenninen              backing vocals

Reynhard Boegl                     bluesharp

 

Clemens Salesny                    alt sax oder

Jürgen Haider                         alt sax

Charly Schmid                       tenor sax

Georg Schwantner                 baritone sax

Stefan Fellner                         trumpet

Gerald Silber                          trumpet

Hermann Mayr                       trombone

 

Die Bläser, die hier angeführt sind, war jene Besetzung, die die CD eingespielt hat, wir haben inzwischen einen großartigen Pulk ziemlich gleichwertiger Bläser, sodass, wenn nicht genau diese Mannschaft spielt, gleichwertige Musiker zur Verfügung stehen, und somit die hervorragende Qualität bei den „Horns“ erhalten bleibt. 

 

 

www.stillexperienced.at

 

Fotos (c) Aleksandra Pruenner

Großer Saal
Vorverkauf: € 18,00 erm. € 16,00 // Abendkassa: € 20,00 erm. € 18,00

 

 

Still Experienced Big Band
Still Experienced Big Band
Still Experienced Big Band

1967 – 2017 von Insel zu Still Experienced

 

Fast 50 Jahre Rockmusik, eine sehr beharrliche Geschichte von Chris Haller und Peter Guschelbauer

 

 

Was 1967 mit Jimi Hendrix Purple Haze begann, über den weißen Blues von John Mayall zu vielen Eigenkompositionen führte mit Absplitterung einer eher akustisch gehaltenen Musik von Et Cetera, die Chris Haller so ab 1970 bevorzugte, während Peter Guschelbauer mit seinen Insel Kumpels es zu Jazz Rock trieb, führte ab 1997 wieder zu ihrem geliebten Jimi Hendrix zurück, Still Experienced war geboren und hält mit zunehmendem Erfolg noch immer eine gemeinsame Leidenschaft auf großer Flamme.

 

Probieren wir dem Phänomen chronologisch beizukommen.

 

1967    Jimi Hendrix veröffentlicht seinen Song Purple Haze. Für Chris Haller und Peter Guschelbauer verändert sich die Welt, sie wird neu definiert durch diese so noch nie gehörte neue Musik. Beide beschlossen Rockstars zu werden, nahmen die Gitarren in die Hand und machten sich auf den Weg.

 

1968    Erste Konzerte in Jugendclubs wurden gespielt, es war die Zeit eines unglaublichen Umbruchs in der Jugend und die Musik war die wichtigste Freizeitbeschäftigung der  Jugendlichen. Die Hippiebewegung hielt im damaligen, doch etwas sehr konservativen Österreich schön langsam Einzug.

 

1969   

 

1970    Im Frühjahr nahmen wir in Wels an einem Bandwettbewerb teil und konnten ihn zu unserem allgemeinen Erstaunen gewinnen. 3.000,00 Schillinge waren der erste Preis und nun war zwischenzeitlich (endgültig) der Reichtum ausgebrochen. Wir spielten auch eine Mitternachtseinlage auf dem Maturaball meines Bruders, der 2 Jahre vor Chris und mir die mittlere Reife erlangen sollte. Nach den ersten erklungenen Tönen in original Hippie outfit, versammelte sich das Lehrerkollegium um zu beratschlagen, wie man uns aus der Schule entfernen konnte. War ein netter Versuch der ewig Gestrigen, aber leider erfolglos.

 

Der 18. September sollte ein schwarzer Tag für uns werden. Die Nachricht vom Tode Jimi Hendrix erschütterte uns alle. Es war zum Verzweifeln, immer nur die Guten…………..

 

1971   

 

1972    glanzvoll bestandene Matura, trotz langer Haare, Jeans und Krawattenverweigerung. Chris ging nach Graz um Architektur zu studieren und ich wurde zum vaterländischen Turn-verein eingezogen, der sinnlosesten Zeit meines Lebens und es sollte fast 25 Jahre dauern bis sich unsere Wege wieder nachhaltig kreuzen sollten.

 

 

1997    Irgendwo in der Kassenhalle der Allgemeinen Sparkasse in Linz unter neuer großer Glaskuppe erfolgte das Wiedersehen zweier Rockgiganten. Man sprach über dies und jenes und natürlich auch über Musik. Natürlich stand der 30. Todestag im Jahre 2000 im Mittelpunkt unseres Gesprächs über Musik, und dass es fein wäre, wenn man wieder den guten alten Jimi auferstehen lassen würde……………….

Langer Rede kurzer Sinn, wir nahmen wiederum unsere Gitarren und fingen wieder dort an wo wir vor 30 Jahren begonnen hatten. Nur war vieles viel einfacher als damals. Wir hatten gute Kontakte, konnten uns auf die Musik eines inzwischen legendären Musikers verlassen etc. Wir zogen die alten Hits wieder aus der Schublade und es war einfach ein Vergnügen nahtlos dort fortzusetzen, wo wir schon vor 30 Jahren begonnen hatten, Purple Haze, Hey Joe, All along the watchtower, Stone free etc waren inzwischen Klassiker und wir liebten einfach diese unser Musik zu interpretieren. Am 28. Todestag im Jahre 1998 spielte Still Experienced das erste öffentliche Konzert in Linz in Adi´s Smaragd. Wir trommelten unsere Freunde zusammen und es war einfach vergnüglich sich das Rampenlicht so richtig zu geben. Im Jahr 2000 sollten wir dann tatsächlich die erste große Bühne für unsere Performance bekommen. Der 30. Todestag wurde im Linzer Brucknerhaus, dem klassischen Musentempel begangen. Es kamen so gut 400 Leute zum Konzert und wir visualisierten es mit insgesamt 5 Kameras und einigen tollen Videoeinspielungen auf eine große Leinwand. Das 3. Jahrtausend war gut eröffnet und sollte das unsrige werden.

 

Die alte Liebe zum Blues, erweckt durch den Red House Blues von JH sowie vielen unglaublich tollen Alben von John Mayall, ließ uns nach den ersten Jimi CDs auch den Ursprung all dieser Musik ergründen, also Robert Johnson´s Crossroad, das unsere Generation in erster Linie von Cream kannte, und viele Klassiker mehr.

 

2004 erschien das das Album Crossroads, das im Grunde von den Journalisten sehr positiv beurteilt worden ist vor allem die 3 Eigenkompositionen. Das rief nach mehr

 

2007 erschien dann das Album „road to nowhere“ das ausschließlich Eigenkompositionen beinhaltete plus 3 Jimi Hendrix songs gesungen von der kanadischen Sängerin Jessica Vigneault, die damals mit uns tourte. Wir haben immer wiederum Gäste eingeladen mit uns zu spielen, sei es der Saxophonist Clemens Salesny der das Projekt mit seinen Soli natürlich in eine jazzige Richtung lenkte. Besonders beeindruckte uns aber Reynhard Boegl mit seiner Bluesharp. Er ist seit dieser Zeit Fixstarter egal in welcher Größe Still Experienced auch auftritt.

 

2010 zum 40. Todestag starteten wir mit einer Idee von Gil Evans und fügten der Bluesband noch 6 Bläser hinzu, Christoph Cech schrieb tolle Arrangements und spielt seither auch Orgel in der Band. Die Band hatte hiermit 12 Mitglieder.

 

2011 veröffentlichten wir das Album „the idea of Gil Evans“ unter dem Bandnamen Still Experienced Big Band, das hervorragende Rezensionen erhielt und wir das erfüllen konnten was Jimi kurz vor seinem Tode gesagt hat, er will sich ein paar Bläser nehmen und eine R&B Band gründen.

 

2011 am 1.12 ging kurzzeitig das Licht aus. Peter Guschelbauer hatte einen Schlaganfall mit der Diagnose wenn er ihn überlebt sitzt er im Rollstuhl. Um es kurz zu machen, er hat ihn überlebt und sitzt auch nicht im Rollstuhl und somit gingen die musikalischen Projekte 2013 weiter. Viele live Konzerte und die Absicht eine Volume 2 der Idee von Gil Evans zu machen die Anfang des Jahres 2017 herauskommen wird, es gilt das 50. jährige Bühnenjubiläum von Chris Haller und Peter Guschelbauer zu feiern, sowie den 75. Geburttag unseres heroes Jimi Hendrix. Die Grundspuren sind bereits eingespielt und Christoph Cech hat schon zum arrangieren begonnen. Weiters lieben wir es auch in der kleinen 4tet Besetzung zu spielen und zwar dem Urgrund aller Musik zu frönen, dem Blues. 

PROGRAMM